Förderung für Arbeitssuchende - Akademie der Ausbilder UG

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Förderung für Arbeitssuchende

Förderung

Förderung für Arbeitssuchende

Die Agentur für Arbeit stellt finanzielle Mittel bereit:
Mit dem Bildungsgutschein werden Sie als Arbeitssuchender unterstützt, um Sie beruflich wieder einzugliedern.


Wem die Kündigung droht oder wessen Vertrag ausläuft, der kann ebenfalls Anspruch erheben. Das trifft auch dann zu, wenn die Notwendigkeit einer Weiterbildung wegen fehlenden Berufsabschlusses anerkannt ist. Übernommen werden dann sämtliche Kosten. Zudem gibt es Fördertöpfe der Bundesländer, die für Sie in Frage kommen können: etwa nach der Rückkehr von der Familienzeit.


Bildungsgutschein

Maximale Förderhöhe: 100 %
Zielgruppe: Arbeitssuchende, von Arbeitslosigkeit Bedrohte
Förderfähige Kurse: Förderbar sind Kurse, die bei Bildungsträgern mit AZAV-Trägerzulassung angeboten werden und selbst AZAV-zertifiziert sind.


Die AdA Akademie der Ausbilder UG erfüllt die Voraussetzungen, dass ihre Lehrgänge per Bildungsgutschein durch die Agentur für Arbeit bzw. das Jobcenter gefördert werden können!


Der Bildungsgutschein ist eine Förderung der Agentur für Arbeit beziehungsweise des Jobcenters. Diese bundesweite Förderung ist ein wichtiges arbeitsmarktpolitisches Instrument, um die Chancen für eine berufliche Eingliederung in den Arbeitsmarkt zu verbessern.


Wer wird gefördert?

Gefördert werden Arbeitslose und konkret von Arbeitslosigkeit Bedrohte.

Wie hoch kann die Förderung ausfallen?

Die Agentur für Arbeit fördert die Teilnahme an der Bildungsmaßnahme durch Weiterzahlung des Arbeitslosengeldes und die Übernahme der Weiterbildungskosten.

Die entstehenden Weiterbildungskosten (die Lehrgangs- und Prüfungsgebühren) werden hierbei zu 100 Prozent von der Agentur für Arbeit getragen; übernommen werden zudem Fahrtkosten zum Bildungsträger, wie auch die Kosten für die Betreuung von Kindern.

Voraussetzungen für eine Förderung

Eine Förderung kann nur bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen nach dem SGB III erfolgen. Voraussetzung für eine Förderung über einen Bildungsgutschein ist hierbei die Feststellung der Notwendigkeit einer beruflichen Weiterbildung, die vorherige Beratung durch die Agentur für Arbeit und deren Zustimmung zur Teilnahme, wie auch die Prüfung und Anerkennung des Kurses und des Bildungsträgers (siehe oben).

Die AdA Akademie der Ausbilder UG erfüllt die Voraussetzungen, dass ihre Lehrgänge per Bildungsgutschein durch die Agentur für Arbeit bzw. das Jobcenter gefördert werden können!

Der Teilnehmer verpflichtet sich zudem, die Grundsätze der Arbeitsförderung und Eingliederung zu beachten (im Rahmen einer Eingliederungsvereinbarung, in welcher die Agentur für Arbeit mit dem Arbeitssuchenden eine Eingliederungsstrategie festlegt).

Das förderbare Weiterbildungsangebot ist hierbei an den Erfordernissen des Arbeitsmarktes auszurichten, beziehungsweise an der Zweckmäßigkeit. So sollte die geförderte Weiterbildung dem Absolventen dazu dienen, innerhalb angemessener Zeit eine dem Bildungsziel entsprechende Beschäftigung finden können (auf dem Arbeitsmarkt, der für sie in Betracht kommt).

Förderantrag

Ist die Weiterbildung für die berufliche Eingliederung erforderlich, wird die Agentur für Arbeit nach einer Beratung dem Bildungsinteressierten den Bildungsgutschein aushändigen. Dieser legt fest, wie lange die Weiterbildung dauert, welches Ziel sie hat und wo sie absolviert werden kann. Innerhalb der Gültigkeitsdauer kann der Inhaber des Bildungsgutscheines bei einem Bildungsträger mit einer, entsprechend der Beschreibung im Bildungsgutschein, zugelassenen Weiterbildungsmaßnahme beginnen.

Abrechnung der Förderung
Den von der Agentur für Arbeit erhaltenen Bildungsgutschein reichen Sie einfach bei uns ein. Wir verrechnen dann die Kosten über die Agentur für Arbeit.



Beratung unter
Telefon:
0441 - 36109910

 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü